Ein Ausflug in eine von sieben Vitten, die es auf Rügen gab

Ein Beitrag von Torsten Seegert

2021 Von Vitt Vitte und Vitten 05

Blick auf das Dorf Vitt auf der Halbinsel Wittow - Vom Wanderweg nach Kap Arkona

Auf unseren Streifzügen über die Insel Rügen haben wir dieses Mal einen Ausflug vom Haus Colmsee auf die Halbinsel Wittow unternommen. Doch die Überschrift täuscht, denn die Kopfzeile "Von Vitt, Vitte und Vitten" ist keine Steigerung des Begriffes, wie man es zunächst annehmen könnte. Dennoch ist der Name "Vitt" für Gäste sehr ungewöhnlich und bedarf einer Erklärung. Und diese hat, wie so oft wenn es um Volkskunde auf der Insel geht, Prof. Dr. Alfred Haas parat.

Von einem Segelschiff, dass zu Segeltörns einlädt

Ein Beitrag von Torsten Seegert

07 2021 Blog Ein Schiff wird kommen 2

Noch bis Anfang September 2021 heißt es in Binz noch "Leinen los!" Denn: An der Seebrücke des Ostseebades Binz hat die "Loth Lorien" festgemacht, um täglich von hier aus mit ihrer Crew und Gästen zu Segeltörns entlang der Kreideküste zu starten.

Von einer unbekannten Insel Rügen

Ein Beitrag von Torsten Seegert

2020 Haus Colmsee Falladas Insel 01

Nach einer Karrikatur von Kurt Erich Ohser aus dem Jahre 1943

Getreu dem Motto - "Wer lebt, wird erleben" - ist Rügen auch heute noch Falladas Insel. Auf der Halbinsel Wittow vielleicht noch mehr als auf Muttland, aber: Immerhin! Der Mann, der am 21. Juli 1893 eigentlich als Rudolf Dietzen in der alten Hansestadt Greifswald geboren wurde, weilte zudem gleich mehrfach und für längere Zeit dort. Und "dort" ist das Gudderritz bei Altenkirchen, das für ihn zum Zufluchtsort wurde. Fallada bekennt 1924: "Nirgendwo bin ich so zu Haus".

Auszug 2020: "LIVE MUSIC OPEN AIR AN DEN STRÄNDEN DER OSTSEE"

Ein Gäste-Beitrag von Gundula & Wolfgang J.S. Weiher

KAPITEL IV: ANKUNFT IN BINZ

Wir sind angekommen an der Strandpromenade in Binz, in der PENSION HAUS COLMSEE; einem typischen Bau der pommerschen Bäderarchitektur aus dem Jahre 1902. Zum Sandstrand sind es durch die Dünen kaum 100 Schritte. Ehemals als Haus für eine bedeutende Kaufmannsfamilie erbaut, wurde es bereits 1920 wieder verkauft. Schon ein Jahr später erhielt es nach einem Umbau den Namen HOTEL PENSION COLMSEE mit 15 Ferienzimmern. Auch heute hat das Haus wieder 15 Zimmer. Jeweils nach allen

Von einer Legende auf vier Rädern und dem Symbol eines 6-Zylinders

Ein Beitrag von Torsten Seegert

2020 Haus Colmsee Ein Auto namens Arkona 01

Das Leben schreibt manchmal ganz eigene Geschichten. Im Jahre 2019 kam das Gespräch mit einem Gast vom Haus Colmsee auf ein Auto namens "Arkona". Und: Ja, dieses Auto gab es wirklich! Das Foto von Manfried Bauer (siehe oben), der einst das Stower Museum aufbaute, beweist es. Dieser hatte es übrigens anlässlich einer Exkursion auf der Insel Rügen aufgenommen - in Vitt auf Wittow, mit dem Peilturm vom Kap Arkona als Kulisse. 

P R E S S E S C H A U  2 0 1 9

Ein Beitrag im "Urlaubslotsen" und "Rügen a la carte"

14 05 2019 Haus Colmsee 01

Binz. Wer nach Rügen aufbricht, kann sich nicht nur mit den Schönheiten der Insel, sondern auch mit denen der pommerschen Bäderarchitektur vertraut machen. Aufgereiht, wie auf einer Perlenschnur, findet sich diese an dem feinsandigen Strand der Prorer Wiek in frischem Glanz. Zu den markantesten Gebäuden an der Binzer Strandpromenade zählt dabei sicher das "Haus Colmsee“.

RELAXED DURCH DEN SOMMER AUF RÜGEN 2019

Ein Gäste-Beitrag von Gundula & Wolfgang J.S. Weiher

Blog Haus Colmsee Beitrag 01 Weiher Binz Zelt

Wir wollten abschalten, am Strand lang laufen, leckeren Fisch essen, in der Ostsee plantschen (scherzzz!) - einfach das herrliche Urlaubswetter Mitte August dieses Jahres hier oben genießen und, und, und . . .das haben wir auch alles ‚geschafft‘!

Wanderung vom Ostseebad Binz zum Jagdschloß Graniz 2019

Ein Beitrag vonTorsten Seegert

02 2019 Ausflug zum Tempelberg 01

Wer vom Haus Colmsee im Ostseebad Binz, vorbei am Torhaus, zum Tempelberg in der Granitz wandern möchte, braucht ein wenig Zeit. Diese Lebenszeit ist jedoch gut angelegt: Die etwa 25 Minuten, die es für den immer stärker ansteigenden Weg braucht, führen direkt durch die Natur der Granitz...

Neujahr 2019 - eine Wanderung zum Binzer Ortsteil Prora

Ein Gastbeitrag von Torsten Seegert

04 01 2019 Wanderung vom Haus Colmsee nach Prora 01

Pünktlich zum Neujahr führten uns unsere Streifzüge vom Haus Colmsee über die Insel nach Prora, jenen Ortsteil von Binz, der bis heute viele Besucher anzieht. Dabei ist es schwer zu sagen, was heute mehr Interesse auslöst: Das was da war? Oder: Das was da ist? Der Koloss und die Schmale Heide.

2018: Ein Ausflug von Binz nach Groß Stresow

Ein Gastbeitrag von Torsten Seegert

15 02 2018 Vom Haus Colmsee nach Gro Stresow 01

Streifzüge vom Haus Colmsee über die Insel sind oftmals auch Zeitreisen. Und da lässt sich einiges entdecken, denn Rügen weckt - auch bedingt durch seine strategische Lage - seit Jahrhunderten die Begehrlichkeiten bei den großen Mächten. Und so verwundert es nicht, dass auch die eine oder andere Entscheidung in den Kriegen auf unserer Insel ausgefochten wurde. Bis heute gibt es Zeugnisse dieser Konflikte: Deshalb wollen wir heute auf unseren Streifzügen über die Insel eine der sogenannten "Preußensäulen" besuchen. Aber was sind Preußensäulen? Nun, dabei handelt es sich um einzigartige Siegessäulen an der pommerschen Küste, die uns heute noch bei Neukamp und Groß Stresow aus der Ferne grüßen und vielen Seglern in den letzten Jahrzehnten eine wertvolle Landmarke waren...

Ein Besuch der "Störtebeker Festspiele" 2018

Ein Gastbeitrag vonTorsten Seegert

2018 Mythos Stoertebeker Haus Colmsee Stoertebeker Festspiele 2018 00

Alexander Koll bei seinem Nebelritt im "Ruf der Freiheit" (Foto: Chr. Niemann)

Gäste vom Haus Colmsee seien an dieser Stelle schon vorab gewarnt! Rügen ist auch nach etwa 70 Jahren immer noch im Störtebeker-Fieber. Der Zulauf ist - auch Dank der Urlauber - ungebrochen! Und das, obgleich die Naturbühne Ralswiek oder der Stoff, aus dem der Held Störtebeker geboren wurde, zahlreiche Wandlungen - vom Bösewicht zum Volksheld - erlebte. Das ist noch heute beim Besuch der diesjährigen Störtebeker-Festspiele spürbar...

2018: Ein Ausflug von Binz nach Nadelitz

Ein Gastbeitrag von Torsten Seegert

2018 Haus Colmsee Wanderziel Wo ein Koenig fruehstueckte 01

Vom Haus Colmsee in Binz aus, lassen sich auch schöne Streifzüge über den Süden Muttlands machen. Wer ohnehin in Richtung Groß Stresow aufbrechen will, sollte dabei auch gleich die Stelle besuchen, wo ein König frühstückte. Zumal noch viele Großsteingräber nebenher zu entdecken sind. Darum wollen wir an dieser Stelle nun Nadelitz, einem ehemaligen Gassendorf und späteren Gutsweiler, erwähnen.

Beliebte Wanderziele 2018

Ein Gastbeitrag vonTorsten Seegert

2018 Haus Colmsee beliebtes Wanderziel Herzogsgrab in der Baaber Heide 01

Dieses Mal sind wir bei unseren Streifzügen - die wir vom Haus Colmsee starten - auf Mönchgut unterwegs. Auf der Halbinsel im Südosten Rügens gibt es vieles zu entdecken: Zum Beispiel das Herzogsgrab. Nach diesem Großsteingrab, welches seit der Jungsteinzeit (also seit etwa 4000 Jahren) bestehen soll, hatte der Heimatforscher Fritz Worm aus Alt Reddevitz auf Grund von alten Überlieferungen seit 1920 gesucht. 1922 war er schließlich erfolgreich. Die ersten Ausgrabungen an der Grablage, welche inzwischen von Strauchwerk am Weg zwischen Göhren und Alt Reddevitz eingewachsen war, konnten bis 1924 durch Fritz Worm und Mitarbeiter der pommerschen Universität Greifswald abgeschlossen werden...

Beliebte Wanderziele 2018

Ein Gastbeitrag vonTorsten Seegert

2018 Haus Colmsee beliebtes Wanderziel Lotsenberg Mnchgut 01

Zu den Traditionen von Gästen der Insel gehört oftmals ein Pfingstwochenende im Binzer Haus Colmsee. Oftmals ist es dann so: Wer einmal kommt, kommt meist wieder. Zumal, wenn das Wetter noch mitspielt, wie in den vergangenen Tagen. Zu den Gründen zählt sicher auch, dass sich von hier aus sehr gut Exkursionen über die Insel unternehmen lassen. Wer dabei nach Thiessow auf Mönchgut aufbricht, hat meist eine Stippvisite bei Eules Strandimbiss, wo "Lenchen" das beste Bauernfrühstück servieren soll, geplant. Daneben ist dann ein Besuch von Klein Zicker oder ein Aufstieg auf den Lotsenberg am Süd Pehrd (auch Südperd) fester Bestandteil des Programms.

Zu den ersten Festspielen, die sich um Störtebeker drehten

Ein Gastbeitrag vonTorsten Seegert

Rügenfestspiele: Lothar Krompholz (links) als Störtebeker (Foto aus dem Nachlass von KuBa / Archiv: J. Barthel)

Wer im Haus Colmsee ein paar unbeschwerte Tage an der Ostsee verbringen möchte, verbindet diese auch gerne mit den "Störtebeker Festspielen" in Ralswiek. Diese fanden jedoch in den "Rügenfestspielen" einen beliebten Vorläufer. Wieviel Menschen diese Festspiele 1959 und 1960 sowie die in den 80er Jahren gesehen haben, ist allerdings bis heute unklar. Aber: Es sollen Hunderttausende gewesen sein. Unterschiedliche Angaben gibt es ebenso zu der Anzahl der Mitwirkenden. Während die einen von etwa 1.000 sprechen, winken die anderen ab und meinen, es wären weitaus mehr gewesen. Das auch viele Rüganer dabei waren, versteht sich von selbst. Einige von Ihnen wissen davon noch zu berichten...

"HEREINSPAZIERT IN DIE VILLEN" im Jahre 2017

Ein Gastbeitrag vom Rügener Filmarchiv

Hereinspaziert 2017 01 Haus Colmsee

Für den Abend am Mittwoch, den 3. Mai 2017, stand um 20.00 Uhr "Ein illustrer Abend im Haus Colmsee" auf dem Programm. Leider war die mögliche Teilnehmerzahl aus Platzgründen begrenzt. Denn: Nachdem man beim "Haus Colmsee" in den vergangenen Jahren Schauspiel oder Lesung erleben konnte, sollten in diesem Jahr historische Kurzfilme von Rügen und Binz gezeigt werden.

Wo die Wiege des Seeräubers gestanden haben soll

Ein Gastbeitrag vonTorsten Seegert

2017 Haus Colmsee Stortebekers Geburtsort auf Ruegen 01

Auf dem Wege nach Ruschvitz: Wo Störtebekers Wiege gestanden haben soll...

Heute führten uns unsere Streifzüge vom Haus Colmsee aus über die Insel nach Ruschvitz. Der ehemalige Gutshof liegt nördlich des Spyckerschen Sees und das Gelände fällt zu diesem ab. Und in der Tat: Heute könnte man die alte Zuwegung, die mit Kopfsteinen gepflasterte wurde, schnell übersehen, wenn man auf dem Weg an die Schaabe ist.

Wie 2018 eine Dokumentation über Ulrich Müther entstand

Ein Gastbeitrag vom Rügener Filmarchiv

Wir wollten unseren Streifzug - den man mit etwas Zeit, die man sich dafür nehmen muss, auch vom Haus Colmsee aus unternehmen kann - diesmal an einem Donnerstag beginnen. Es war gegen 5 Uhr und wir starteten unsere Erkundung an der Schaabe bei Glowe. Diesmal mit dabei auch ein Kameramann und eine Fotografin, denn: Parallel soll es Aufnahmen zu einem Film geben. Allerdings wird alleine das Aufsuchen der Standorte der verschiedenen Bauten des Landbaumeisters Ulrich Müther (1934-2007), die heute noch auf der Insel Rügen zu finden sind, ganze zwei Tage beanspruchen. So beginnt eine Expedition auf den Spuren des Binzers, der unzählige Schalenbauwerke der Stil der Moderne entwarf und baute.

2017: Ein Besuch des "Steinernen Meers"

Ein Gastbeitrag vonTorsten Seegert

2017 Haus Colmsee Feuersteinfelder Neu Mukran 03

Auf unseren Streifzügen - vom Haus Colmsee aus über die Insel - wenden wir uns heute der Schmalen Heide zu: Eingebettet in einen über hundert Jahre alten Kiefernwald befindet sich ein „steinernes Meer“ aus Millionen weißleuchtenden Feuersteinen. Es ist bis zu 200 Meter breit und – wenn man den Unterlagen glauben darf – etwa 2.000 Meter lang. Da man sich am Besten aus dem Norden – von den Truper Tannen – über einen Wanderweg nähert, ist der Eindruck der aufeinander folgenden Wellen endlos. Und auch das Geräusch der Reibung, wenn man sich anfängt auf ihnen zu bewegen, vergisst man nie mehr.

Wie man einen Bogen von Binz über Dwasieden bis Oxford schlägt

Ein Gastbeitrag vonTorsten Seegert

2017 Haus Colmsee Dwasieden Caspar David Friedrich 01

Der Wächterstein im Süden des Großsteingrabes

Auf unseren Streifzügen vom Haus Colmsee aus über die Insel sind wir dieses Mal nach Dwasieden aufgebrochen. Von hier bis nach Oxford ist es bei einer Skizze des Künstlers Caspar David Friedrich nur ein kurzer Strich, denn: 1806 zeichnete der Maler der Insel Rügen den Großdolmen von Dwasieden.

P R E S S E S C H A U  2 0 1 3

Ein Beitrag im "Tagesspiegel"

2013 Haus Colmsee Aktion Rose

Hereinspaziert! Am 1. September 2013 berichtete der Berliner "Tagesspiegel" über die Einladung Binzer Häuser zu besuchen. In diesem Jahr wurden dazu auch einige historische Szenen aus  der Binzer Geschichte durch Schauspieler nachgestellt. So u.a. diese: Wir schreiben das Jahr 1930. Ein Blitzlichtgewitter und dazu Autogrammjäger, die um die besten Plätze drängeln. Plötzlich ein lautes Hupen und da fährt sie auch schon vor: Eine Limousine mit einem dem Traumpaar des deutschen Films, Willy Fritsch und Lilian Harvey. Sie besuchen das "Dünenhaus" an der Binzer Strandpromenade...

Der dekorative Holzbau auf Rügen und in Binz

Ein Gastbeitrag von Torsten Seegert

2013 Binzer Baederarchitektur Der dekorative Holzbau

Holz ist einer der vertrautesten Baustoffe. Bei den Loggia- (Ausbauhäusern) und Landhäusern der Bäderarchitektur wurde er zu einem der prägenden Elemente. Den Ursachen und Wirkungen wollen wir dieses mal – auch am Beispiel des Ostseebades Binz - nachgehen.

2007: Aus der Geschichte des "Rasenden Rolands"

Ein Gastbeitrag von Torsten Seegert

Ein Sachse und zwei Stettiner - Zur 90-Jahr-Feier präsentieren sich die Stettiner Vulkan-Loks 994633-6 (links) und 994632-8 (rechts) sowie mittig die Sachsen-Lok 991782-4 (Mitte) (Foto: Bruno Schmidt)

Wer im Haus Colmsee sein Urlaubsquartier bezieht, kann ihn nicht ignorieren: Den "Rasenden Roland". Früher oder später kreuzt er ja doch Deinen Weg! - Fröhlich pfeifend zieht er sich bis dahin durch eine der reizvollsten Landschaften der Insel Rügen. Urlauber halten mit Fotoapparaten fast jede seiner Regungen fest. Wie viele Fotos wohl in den über hundert Jahren von ihm gemacht wurden? Niemand weiß es genau. Doch beim Betrachten der Fotos erinnert man sich an den Geruch des Dampfes - der in die Nase stieg-, den unruhigen Lauf der Räder auf den Schienen oder an die großen Kinderaugen der kleinen Fahrgäste. Vielleicht träumten sie sich in den wilden Westen zu Winnetou und Old Shatterhand? – Eisenbahnromantik!